OrthoForum


Metall-Metall-Gleitpaarungen in der Hüftendoprothetik

Sie befinden sich hier:   Aktuelles  /  Metall-Metall-Gleitpaarungen in der Hüftendoprothetik
09.04.116297
Metall-Metall-Gleitpaarungen in der Hüftendoprothetik
Die Risiken einer Metall-Metall Gleitpaarung gering.Jedoch sind Langzeitstudien notwendig, um genauere Informationen über die Langzeitfolgen zu erhalten.

Metall-Metall-Gleitpaarungen haben Abriebsraten, die 20 bis 100 Mal geringer sind als die Abriebraten von Metall auf konventionellen Polyethylen. Nach der initialen Einlaufphase kommt es hier noch zu einem verhältnismäßig geringerem konstanten Abrieb. Das Gesamtabriebsvolumen liegt bei etwa 0,02 bis 0,2 mm3 auf 1 Million Zyklen. Metallabriebpartikel sind wesentlich kleiner (Nanometer) als Abriebpartikel von konventionellem Polyethylen (Mikrometer). Aus diesem Grund ist die Gesamtanzahl an Partikel bei Metall-Metall-Gleitpaarungen deutlich erhöht. Osteolysen sind jedoch relativ selten. Serumlevel von Kobalt und Chrom von Patienten mit Metall-Metall-Gleitpaarungen sind erhöht. Die erhöhten Serumlevel könnten eine Erhöhung der Häufigkeit von verspäteten Hypersensitivitäten und Allergien verursachen. Dabei besteht außerdem theoretisch die Gefahr, dass es zu einer Entstehung von einer erhöhten Ionenkonzentration kommt.

Die gegenwärtig vorliegenden Daten sind nicht vollständig ausreichend, um das Risiko zu verneinen. Langzeitstudien sind notwendig, um die Nachteile und Vorteile der Metall-Metall-Gleitpaarungen vollständig zu beurteilen. Aufgrund der hohen Metallionenkonzentration im Serum erscheinen Metall-Metall-Gleitpaarungen bei Frauen mit Kinderwunsch eher kontraindiziert.

aus:
Silva M, Heisel C, Schmalzried TP.
Metal-on-metal total hip replacement.
Clin Orthop Relat Res. 2005 Jan;(430):53-61. Review.

Clinical Orthopaedics and Related Research

 
 Metall-Metall-Gleitpaarungen in der Hüftendoprothetik


zurück zurück

nach oben nach oben    Seite empfehlen Seite empfehlen    drucken Seite drucken   
© OrthoForum GmbH 2012



Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Überprüfen Sie dies hier.